Chemie für die Gesundheit

Wer an Chemie denkt, dem fallen verschiedene gefährliche Chemikalien ein. Säuren und Gifte, die in den Laboren der Forscher verwendet werden. Komplizierte Apparaturen und komplexe Namen. Doch die Realität sieht anders aus. Chemie ist überall und wir selbst bestehen auch aus Chemie. Hormone, Mineralstoffe, Zellen. Unser Körper ist sehr komplex und muss die ganze Zeit mit Spurenelementen und Stoffen versorgt werden. Weitere Informationen können sie hier bekommen. 

Chemie kann dabei auch Gesund machen, denn Pharmazie, Medizin und Lebensmittelchemiker machen sich einige Gedanken, wie Chemie den Menschen nutzen kann. So dürfen bestimmte Chemikalien in Lebensmitteln verwendet werden, andere wiederum nicht. Doch auch gezielt werden bestimmte Stoffe hergestellt. So gibt es synthetische Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und Spurenelemente, die in verschiedenster Form angeboten werden.

Dennoch ist nicht alles, was angeboten wird, auch wirklich notwendig. So ist das gepriesene Vitamin C eigentlich in ausreichenden Mengen in Nahrungsmitteln vorhanden. Überschüssiges Vitamin C, das oft auch als Ascorbinsäure verkauft wird, hat keine Wirkung und wird einfach wieder ausgeschieden, da es nicht vom Körper gespeichert werden kann. Lediglich bei einer Erkältung zeigen Übermengen an Vitamin C Wirkung, denn als Antioxidans kann die Ascorbinsäure die Vernichtung der Erreger beschleunigen. Es gibt aber viele weitere Antioxidantien, die deutlich wirkungsvoller sind.

Generell muss man aber bei Zusätzen immer aufpassen, denn Überschüsse an bestimmten Mineralien oder Vitaminen können auch krankmachen. Man sollte daher die empfohlenen Tagesdosen an Spurenstoffen beachten. Durch Überprüfen der Blutwerte kann aber festgestellt werden ob Überschüsse oder bestimmte Mängel vorliegen. In diesen Fällen kann die Medikation an die Diagnose angepasst werden.

Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel wiederum sind weniger problematisch. Proteine sind meist in größeren Mengen verträglich und stellen daher eher kein Problem dar. Diese Proteine, für den Muskelaufbau oder generell für den Körper, können dabei synthetischer Natur sein oder aber auch aus biologischen Produkten hergestellt sein. Viele Proteine werden dabei aus Getreidesorten hergestellt.

Für diese muss man auch nicht zwingend in die Apotheke laufen. Proteine und eine große Zahl an Nahrungsergänzungsmitteln können auch in normalen Geschäften und Sportgeschäften gekauft werden. Auch das Internet bietet dabei eine Plattform für den Erwerb dieser Produkte. Man sollte aber auch vertrauenswürdige Anbieter achten, sodass man auch das bekommt, was man bestellt hat. Denn gestreckte oder wirkungslose Stoffe braucht niemand. Im Zweifel sollte man auch einen Arzt konsultativeren oder auf das Produkt verzichten.

Auf jeden Fall ist Chemie für Menschen da und kann für gute Zwecke genutzt werden. Mangelerscheinungen sind auch durch die Errungenschaften der Chemie heute beinahe ausgestorben, zumindest in der westlichen und entwickelten Welt. Auch die Zukunft wird wieder neue Produkte und Stoffe auf den Markt bringen, die unsere Gesundheit fördern werden.

Dieser Beitrag wurde unter Wirkstoffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.